Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
Nachricht vom 04.12.14 | Congress Center Leipzig

118. LIPSIA-Bundesschau vom 5. bis 8. Dezember bei der Leipziger Messe

Besucher erleben am Wochenende Tauben, Hühner, Enten, Kanarien und Sittiche auf der Leipziger Messe

Bei der Leipziger Messe dreht sich am Wochenende alles ums Geflügel: Mehr als 18.0000 Tauben, 8.000 Zwerghühner und 4.700 Hühner, fast 2.000 Enten und viele weitere Arten bevölkern bis Sonntag die Messehallen. Zur 118. LIPSIA-Bundesschau zeigen mehr als 4.000 Aussteller ihre Tiere, darunter zahlreiche Neuzüchtungen. Die Bundesschau und die angeschlossenen Schauen sind für Züchter und Kleintierliebhaber ein traditioneller Höhepunkt und für Familien ein beliebtes Ausflugsziel. Neben Fachvorträgen und dem Verkauf von Tieren steht auch in diesem Jahr eine Auktion zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung auf dem Programm – und eine Premiere.

Die LIPSIA-Bundesschau ist für viele Züchter aus ganz Deutschland Pflichttermin und die Veranstalter vom Leipziger Rassegeflügelzüchterverein 1869 e.V. (LRGZV) freuen sich Jahr für Jahr über den hohen Zuspruch von Vereinen und Besuchern. Auch in diesem Jahr hat die Zahl der gemeldeten Tiere mit fast 38.500 die anfänglichen Prognosen weit übertroffen. Insgesamt finden 38 Hauptsonder- und 171 Sonderschauen verschiedener Sondervereine statt. Preisrichter begutachten die gemeldeten Tier am Donnerstag, ehe die Ausstellung am Freitagmittag mit dem Präsident des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Norbert Eichkorn, offiziell eröffnet wird.

Die Veranstalter der LIPSIA freuen sich in diesem Jahr auf eine Premiere: Im Rahmen der Bundesschau findet die Erste Mitteldeutsche Meisterschaft der Kanarien und Sittiche statt. In Halle 3 werden von 66 Züchtern mehr als 800 Vögel dieser farbenprächtigen Arten präsentiert – ein Neuanfang einer Zusammenarbeit zwischen den Vogelzuchtorganisationen und eine wertvolle Bereicherung der LIPSIA.

Am Samstag lädt das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zu zwei Fachforen über Zucht und Haltung von Geflügel ein. So geht es am Vormittag mit Fokus auf Groß- und Wassergeflügel sowie Hühner unter anderem um Impfprogramme und die Erhaltung bedrohter Geflügelrassen in den USA. Das Taubenforum thematisiert am Nachmittag die Bekämpfung häufig auftretender Krankheiten. Die Foren bieten im Rahmen der LIPSIA Zeit für den Austausch unter Experten wie Hobbyzüchtern und zur fachlichen Weiterbildung.

Zum Verkauf werden an diesem Wochenende rund 11.400 Tiere angeboten. Außerdem gibt es in der begleitenden Industrieausstellung ein umfangreiches Verkaufsangebot für alle Bereiche der Zucht und Haltung unterschiedlichster Tierarten. Am Sonntagvormittag, 11 Uhr, findet außerdem die traditionelle Versteigerung von zahlreichen Einzeltiere und Zuchtstämmen zugunsten der Deutschen Krebsstiftung statt.

Die Lipsia-Bundesschau ist für Besucher am Freitag von 12.00 bis 18.00 Uhr, am Samstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag von 8.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte kostet 8,00 Euro, Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt.

Auf den Bildern zu sehen: Züchter Rudolf Stanitzek aus Tütschengereuth in Franken mit seiner Pommerngans grau-weiß gescheckt, bzw. Züchterin Carmen Stimper aus Neustadt an der Aisch in Mittelfranken mit ihrer Zwergente weiß auf der LIPSIA 2014. (Quelle: Leipziger Messe)


Fotos

Züchter Rudolf Stanitzek aus Tütschengereuth in Franken mit seiner Pommerngans grau-weiß gescheckt auf der LIPSIA 2014.
118. LIPSIA

Züchterin Carmen Stimper aus Neustadt an der Aisch in Mittelfranken mit ihrerZwergente weiß auf der LIPSIA 2014.
118. LIPSIA


Downloads


Links

Datenschutz| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten