Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header
Nachricht vom 17.09.14 | Congress Center Leipzig

Ausstellung im CCL erinnert an Umbrüche in der DDR und Osteuropa

Im Congress Center Leipzig (CCL) werden ab heute die Ausstellungen „Die Friedliche Revolution in Leipzig“ und „Aufbruch nach Europa“ gezeigt. Sie thematisieren die Ereignisse des Jahres 1989 in der DDR und die zivilgesellschaftlichen Bewegungen in den ehemals sozialistischen Ländern Osteuropas - Ereignisse, die in enger Beziehung zueinander standen und sich bedingten. Sie werden im Rahmen des Kongresses „Viszeralmedizin 2014“ gezeigt, zu dem vom 17. bis 20. September mehr als 4.000 Teilnehmer erwartet werden. Am Samstag, 20. September, können auch interessierte Besucher die beiden Ausstellungen im CCL besuchen.

Die Mediziner verschiedener Fachrichtungen und aus allen Teilen Deutschlands lernen Leipzig als moderne, etablierte Kongressstadt kennen. Dass sie sich dazu entwickeln konnte, hat seine Wurzeln in den Umbrüchen vor 25 Jahren. Die Ausstellung „Die Friedliche Revolution in Leipzig“ gibt einen Überblick über oppositionelle Aktionen und die Auflösung der Staatssicherheit in dieser Zeit. Darüber hinaus würdigen die Veranstalter nicht nur die Ereignisse in der DDR, sondern richten den Blick auf deren mittel- und osteuropäischen Kontext. Thematisiert wird mit der Ausstellung „Aufbruch nach Europa“ beispielsweise der Prager Frühling 1968 oder der Volksaufstand in Ungarn 1956 sowie Glasnost und Perestroika in der Sowjetunion – Ereignisse, die die Menschen zur Auseinandersetzung mit dem politischen System angeregt haben. Gleichzeitig gibt die Ausstellung Anregungen für eine zivilgesellschaftliche Erinnerungskultur über den nationalen Fokus hinaus.

Konzipiert wurden die Ausstellungen vom Bürgerkomitee Leipzig und vom Archiv Bürgerbewegung. Ihre Präsentation im Rahmen des Kongresses „Viszeralmedizin 2014“ wurde auf Wunsch der Kongressveranstalter und gemeinsam mit dem CCL organisiert. Besucher sind am Samstag, 20. September, zwischen 9 und 13 Uhr zum Informationsforum "Darmkrebs - bloß nicht! Besser ist Vorsorge" ins CCL eingeladen und können in diesem Rahmen beide Ausstellungen besuchen. Die Wanderausstellung „Aufbruch nach Europa“ wird danach am 9. Oktober im Nikolaikirchhof open air gezeigt und von Oberbürgermeister Burkhard Jung und DDR-Bürgerrechtler Gerd Poppe eröffnet.

Über Viszeralmedizin 2014

Der Kongress „Viszeralmedizin 2014“ ist die 69. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten mit der Sektion für gastroenterologische Endoskopie (DGVS). Viszeralmedizin umfasst sämtliche Erkrankungen des Bauchraums und Verdauungstrakts – von Sodbrennen und Hepatitis bis hin zu Darm- und Bauspeicheldrüsenkrebs. Im CCL tauschen sich Gastroenterologen, Endoskopie-Experten und Viszeralchirurgen über aktuelle Erkenntnisse und Fortschritte in Diagnostik und Behandlung dieser Krankheiten aus. Mit rund 4500 erwarteten Teilnehmern gehört die Jahrestagung zu den größten medizinischen Kongressen in Deutschland.

Über das CCL

Das Congress Center Leipzig (CCL) gehört zur Unternehmensgruppe der Leipziger Messe und ist Bestandteil des Leipziger Messegeländes. Es ist eines der modernsten Kongress- und Tagungszentren Europas. Zu den Besonderheiten des Hauses gehören die individuelle Veranstaltungsbetreuung und der umfassende Service, der das komplette Spektrum von Veranstaltungsdienstleistungen umfasst. Jährlich finden etwa 100 Kongresse und Fachprogramme im CCL statt. Das flexible Raumkonzept mit 23 unabhängigen Räumen, integrierbaren Messehallen und der Glashalle als Eventlocation erlaubt Veranstaltungen fast jeder Größenordnung und nahezu jeden Charakters. Das CCL ist Mitglied der Initiative do-it-at-leipzig.de, einem Zusammenschluss von Leipziger Kongresspartnern, die gemeinsam für hohe Standards am Kongressstandort Leipzig eintreten.


Ansprechpartner für die Presse

Abteilung Kommunikation Unternehmensgruppe
Frau Claudia Laßlop
Telefon: +49 (0) 341 / 678 65 79
Fax: +49 (0) 341 / 6 78 16 65 79
E-Mail: c.lasslop@leipziger-messe.de


Fotos

Ausstellungen im CCL

Ausstellung im CCL


Downloads


Links

Datenschutz| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten