Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Ambassador - Erfolgsgeschichten

    Das "diplomatische Corps" der Kongressstadt umfasst bereits klangvolle Namen. Engagierten Leipziger Persönlichkeiten ist es bereits gelungen, in enger Zusammenarbeit mit der Leipziger Messe und weiteren Partnern der Stadt namhafte Kongresse für Leipzig zu gewinnen.

    Wieland Kiess

    Ambassador: Prof. Dr. Wieland Kiess
    Universität Leipzig, Medizinische Fakultät

    • 98. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (2002, 3.000 Teilnehmer)
    • 41. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (2006, ca. 7.000 Teilnehmer)

    "Kann man sich als Direktor einer Universitätsklinik neben zahlreichen anderen Verpflichtungen noch einen 'diplomatischen Nebenjob' leisten? Eigentlich nicht - aber ein 'Ambassador der Kongressstadt Leipzig' bin ich gern. Ich weiß: die Ausrichtung wichtiger Kongresse ist ein hervorragendes Mittel, den Wissenschaftsstandort Leipzig und das Standing unserer Universität in der Fachwelt zu stärken.

    Natürlich hat Leipzig als Gastgeberstadt für wissenschaftliche Meetings - von der kleinen Fachtagung bis zum Großkongress - sehr gute Voraussetzungen. Aber die Bewerbung für einen Kongress ist immer ein aufwändiges, viel Arbeit und Engagement erforderndes, oftmals mehrjähriges Verfahren. Hier habe ich es als unschätzbaren Vorteil erfahren, dass das Congress Center Leipzig und seine kompetenten und serviceorientierten Partner in der Stadt bei der Bewerbung mit Rat, vor allem aber auch Tat zur Seite gestanden haben. So konnte ich mich weitgehend auf die inhaltliche Ausgestaltung konzentrieren."

    Friedrich Wilhelm Mohr

    Ambassador: Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Mohr
    Direktor des Herzzentrums der Universität Leipzig, Klinik für Herzchirurgie

    • 3rd EACTS/ESTS Joint Meeting (European Society of Cardio-thoratic Surgery, 2004, 2.500 Teilnehmer)

    "Im September 2004 war ich Tagungspräsident des 18. Annual Meeting of the European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS). Der Kongress, eines der weltweit größten und wichtigsten Fachforen auf diesem Gebiet, war ein wichtiger Meilenstein: sowohl für unser Herzzentrum an der Universität Leipzig, als auch für Leipzig als Tagungsstandort. Er fand bisher in Metropolen wie Paris, London, Barcelona, Lissabon, Wien, Frankfurt, Glasgow, Kopenhagen oder Stockholm statt - Leipzig reiht sich nun in diese klangvollen Namen ein. Auch als die EACTS einen Tagungsort für 2004 suchte, standen mehrere große Weltstädte zur Diskussion. Dass sich das Kongresskomitee schließlich für Leipzig entschied, lag an den hervorragenden Bedingungen, wie u.a. dem Congress Center Leipzig der Leipziger Messe, der sehr guten Infrastruktur, und der Kultur in Leipzig. Aber nicht nur das Flair im Zentrum, das attraktive Hotelangebot und die Anbin­dung zum Flughafen sprachen für Leipzig. Hinzu kam, dass das Organisationsbüro der EACTS im Februar 2002 schon den deutschen Kongress für Herz- und Thoraxchirurgie besucht und dort eine perfekte Organisation im CCL wie auch ein reizvolles Rahmenprogramm erlebt hatte.

    Zum Erfolg der Bewerbung wie auch des Kongresses hat das Engagement der Partner in Leipzig enorm beigetragen; als 'Botschafter der Kongressstadt' erhielt ich alle erdenkliche Unterstützung. Präsentations- und Bewerbungsunterlagen, Arbeitsbesuche in Leipzig, sogar die Koordination von Flugverbindungen für die mehreren Tausend Teilnehmer, alles das wurde von unseren Partnern - besonders der Messe mit dem CCL - hervorragend organisiert. Und der Galaabend, der in der Glashalle perfekt inszeniert wurde, wird den Teilnehmern noch lange in eindrucksvoller Erinnerung bleiben.

    Übrigens war ich Ende September 2005 auf dem EACTS in Barcelona. Es wurde von Kathy und Co vom EACTS-Organisationsstab immer wieder die perfekte Organisation und Technik in Leipzig hervorgehoben: die Spanier haben mir schon fast leid getan. Auch viele ausländische Gäste haben noch vom letzten Kongress geschwärmt."

    Ulrich Stottmeister

    Ambassador: Prof. Dr. Ulrich Stottmeister
    UFZ-Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle

    • CONSOIL, 7th international FZK/TNO conference on contaminated soil (2000, 1.000 Teilnehmer)

    "Die CONSOIL ist eine internationale Konferenz zu altlastenverseuchten Böden und deren Sanierung. Sie findet aller zwei bis drei Jahre in verschiedenen europäischen Städten (z.B. Maastricht, Edinburgh, Gent, Bordeaux) statt. An vier Tagen kommen rund 1.000 Experten aus aller Welt in der jeweiligen Kongressstadt zusammen. Im Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle (UFZ) haben wir auf diesem Gebiet starke Kompetenzen in der Forschung sowie weitreichende Erfahrungen in der technologischen Anwendung. So war es seit Mitte der 1990er Jahre eine Vision für uns, die CONSOIL auch einmal für Leipzig zu gewinnen und Leipzig damit ins Rampenlicht unserer Fachwelt zu rücken.

    In allen Phasen der Bewerbung um diesen Kongress erhielten wir wertvolle Unterstützung von Partnern in der Stadt. Besonders hervorheben möchte ich das Congress Center Leipzig. Mit dem Bewerbungshandbuch und den Dokumentationen, die das CCL erarbeitet hat, hob sich Leipzig deutlich von den anderen Bewerbern ab. Als die beiden Mitarbeiter des CCL vor dem Entscheidergremium in Edinburgh eine Präsentation über Leipzig hielten (damals waren ein Beamer und eine Power-Point-Show für die meisten Board-Mitglieder noch etwas Neues) waren alle Damen und Herren im Board sehr positiv beeindruckt. Auch bei allen anderen Schritten - vom Arbeitsbesuch des Komitees in Leipzig bis zur Konferenz selbst - war das CCL stets ein engagierter und absolut zuverlässiger Partner. Die CONSOIL fand schließlich im September 2000 in Leipzig statt, und von den internationalen Teilnehmern haben wir viel Lobendes gehört.

    Inzwischen hat unser UFZ selbst ein attraktives Kongressgebäude: den Leipziger Kubus. Im Juli 2006 haben wir hier die Konferenz der International Society of Environmental Biotechnology zusammen mit der European Federation of Biotechnology und der Japanese Society of Environmental Biotechnology mit rund 400 Teilnehmern ausgerichtet. Bei der Bewerbung um diesen Kongress hat uns übrigens das CCL-Team mit einer professionell gemachten Präsentation unterstützt.

    Ich bin gern ein Botschafter der Kongressstadt Leipzig. Die Leistungsfähigkeit unserer Partner in der Stadt habe ich als Ausrichter von Kongressen mehrfach erfahren, und ein reges Tagungsgeschehen ist gut für Leipzig!"

    Datenschutz| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten